Footer-text-03
blockHeaderEditIcon
         

 

Top-telefon
blockHeaderEditIcon

0157/53472596

Top-e-mail
blockHeaderEditIcon

service@mawoka.de

Blog-titel-01
blockHeaderEditIcon

 Tipps und Trends zu Social Media und dem Mobile Marketing

Wenn dein Online Shop nicht läuft - so steigerst du deine Verkäufe
Wenn dein Online Shop nicht läuft...

...steigerst du so deine Verkäufe

 

Von zahlreichen Selbstständigen, Einzel- und Kleinunternehmer*Innen hören wir oft, dass der eigene Online Shop nicht profitabel genug ist. Es kommen zwar bestenfalls genügend Besucher in den Shop, aber die Verkäufe sind eher mau. Die Shops wurden liebevoll aufgesetzt und fristen dennoch ein eher trübes Dasein.

Woran liegt das? 

Übrigens sprechen wir hier nicht von Partner-Shops, auf deren Erstellung und Pflege du keinen Einfluss hast. In diesem Artikel geht es nur um die Online Shops, die entweder selbst, oder von einem Dienstleister erstellt worden sind, und wo du bestimmst, wie der Shop auszusehen hat und welche Artikel darin zu finden sind.

 

Deinem Online Shop fehlt ein einziger Baustein

 

Wenn wir uns die Shops näher anschauen, hat das Ausbleiben von Verkäufen nur einen einzigen, aber sehr wichtigen Grund: es fehlt ein ganz bestimmter Baustein. Dies ist nicht technisch gemeint. Es liegt nicht am Shop-System selbst, jedenfalls überwiegend nicht.

Nein, es geht vielmehr um dessen Inhalte und Struktur. Die meisten Shop-Systeme erlauben es, die einzelnen Artikel anschaulich darzustellen und Inhalte zu präsentieren.

Nun muss man wissen, dass eine Shop-Startseite aus zwei Teilen besteht.

Teil 1 machen die Shopinhaber auch überwiegend richtig, obwohl es am Aufbau der Startseite des Online Shops noch Verbesserungspotential gibt.

Schauen wir uns den Aufbau etwas genauer an.

 

Der Aufbau der Online Shop Startseite ist entscheidend

 

Hier eine Grafik, an der du dich orientieren kannst.

 

 

In der Regel beginnt die Startseite des Online Shops mit dem Menü. Darauf komme ich später noch einmal zurück.

Beginnen wir mit dem

HEADER

Im Header, oder auch Kopfbereich der Startseite, befinden sich meist ein oder mehrere Bilder, die gerne per Slider präsentiert werden. Dies mag effektvoll aussehen, ist aber für den eigentlichen Zweck nicht wirklich sinnvoll. Besser ist es, nur ein Bild darzustellen, auf dem du gleich zwei Buttons hinterlegen kannst. Diese Buttons sollten verlinkbar sein. Das Headerbild wird idealerweise den saisonalen Favoriten darstellen. Link 1 führt auf diesen als Artikel, Link 2 zu dessen Produktkategorie, wo ich weitere Variationen dieses Artikels finde.

Beispiel: du verkaufst Textilien, wie Jacken, Hemden, Blusen, Hosen. Schuhe und Mützen. Für die bevorstehende Winterzeit ist eine Jacke dein saisonaler Favorit. Das Headerbild sollte also die Jacke darstellen und die Links führen 1. direkt zur Jacke und 2. zu weiteren Artikeln der Kategorie "Jacken".

 

BESTSELLER

Der nächste Abschnitt auf deiner Website gehört deinen Bestsellern. Damit wissen Besucher direkt, was sie bei dir noch kaufen können. Wähle dazu drei bis fünf Artikel aus, die du als Bestseller deklarierst. Auch bitte die Verlinkungen nicht vergessen.

 

KATEGORIE

Jetzt kommen wir zu deinen Menüpunkten oberhalb des Headers. Dort sind sicher deine verschiedenen Kategorien, wie Jacken, Schuhe, Mützen usw. auswählbar und anklickbar. Stelle diese in diesem Bereich als Bilder oder Videos dar. Deiner Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Eventuell ist auch eine Collage recht schön. Wichtig ist, dass die Bilder und Videos klickbar sind. Gegebenenfalls per Buttons.

Bis hierhin ist dem Besucher jetzt klar, was er bei dir kaufen kann. Was aber noch aussteht, ist die Entscheidung, ob er/sie bei dir kaufen wird.

Diese Entscheidung wollen wir ihr/ihm im nächsten Abschnitt leichter machen.

 

VORTEILE

Um deine Besucher nicht zur Konkurrenz ziehen zu lassen, benötigen sie Vorteile, um bei dir zu kaufen.

Stelle deine Vorteile hier durch drei bis vier Grafiken oder Bilder dar. Vielleicht produzierst oder kaufst du nachhaltig ein. Eventuell gibt es eine Geld-zurück-Garantie, außergewöhnliche Services oder individuelle Maßanfertigungen? Hebe das hervor, was dich ausmacht und deinen Shop abhebt.

 

Bis hierhin ist Teil 1 der Startseite abgeschlossen. Du hast dein Sortiment ausreichend präsentiert und deine Besucher wissen, was sie bei dir finden und welche Vorteile sie von einem Einkauf bei dir haben.

So sieht man es auf sehr vielen Online Shops. Aber leider fehlt (fast) immer Teil 2 !

 

Teil 1 deiner Shop-Startseite ist nun optimal strukturiert. Was ist mit Teil 2?

 

Da es eine Vielzahl von Shopsystemen gibt, muss Teil 2 individuell betrachtet werden. Daher ist es pauschal in diesem Artikel auch nicht möglich, dies ausreichend darzustellen.

Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, Teil 2 (inklusive Teil 1) als Workshop anzubieten.

Im Workshop "Online Shop Booster" gehen wir ganz individuell auf beide Teile deines Online Shops ein. Per Zoom, Google Meet oder den Video-Chats der Messenger erläutern wir dir Schritt für Schritt, wie du deine Shop-Startseite so optimierst, dass deine Umsätze steigen werden.

Alle Informationen zum Workshop findest du hier:

 

HIER KLICKEN

 

Bist du bereit, deine Online-Shop Startseite so zu strukturieren, dass sie zu deinem besten Verkäufer wird? Super!!! Wir freuen uns bereits auf dich.

Dann buche jetzt den Workshop "Online Shop Booster"!

 

HIER JETZT WORKSHOP BUCHEN

 

 

 

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*