Die Mawoka App
blockHeaderEditIcon

Die M@wo:K@ App

Top-telefon
blockHeaderEditIcon
Telefon: 0157/53472596
Top-e-mail
blockHeaderEditIcon

E-Mail: service@mawoka.de

 

Blog-titel-01
blockHeaderEditIcon

 Tipps und Trends zu Social Media und dem Mobile Marketing

Biete auch du deinen Kunden ein Shopping-Erlebnis der besonderen Art: mit deinem eigenen Smartphone AppShop

Für viele Solopreneure und KleinstunternehmerInnen blieb bisher zum Verkauf der eigenen Produkte oder Dienstleistungen nur der Weg über Verkaufsplattformen, wie Etsy, Elopage, Ebay, Amazon oder früher Dawanda.

Für einen eigenen Online-Shop fehlt meist schlichtweg das nötige Kleingeld. Verständlich, kostet so ein E-Commerce-Shop doch meist einige tausend Euro. Dagegen sind die Gebühren oder Verkaufsprovisionen auf den Verkaufsplattformen vergleichsweise günstig. 

Und dennoch ist der ausschließliche Verkauf über derartige Plattformen mit einem gewissen Risiko verbunden, wie man an Dawanda sehen konnte. Es soll aber nicht darum gehen, die Verkaufsplattformen in irgendeiner Weise zu kritisieren, sondern wir möchten dir heute eine Alternative vorstellen, mit der du deinen Kunden nicht nur so nahe kommst, wie nie zuvor, sondern auch ein besonderes Shoppingerlebnis bietest.

Vorab dazu kurz eine Frage: womit bist du im Internet am meisten unterwegs, um dich zu informieren, oder eventuell schnell mal etwas zu shoppen? Mit einem Smartphone? 

 

Mit dem Smartphone werden heute 2/3 aller Webseiten besucht

 

Wenn du die obige Frage bejaht hast, sind wir auch schon beim Kern der Sache. Wir alle kennen Shopping-Apps wie Wish, Kleiderkreisel, kaufda usw. Hast du dir nicht auch schon einmal gewünscht, du hättest für deine Produkte eine eigene Smartphone App.

Ohne das Smartphone geht heute nichts mehr. Gefühlt hat jeder eines und es ist auch immer mit dabei. Ob im Wartezimmer beim Arzt, in der Bahn oder im Cafe - überall sieht man Menschen, die sich mit Ihrem Smartphone beschäftigen.

 

Bist du auf dem Smartphone deiner Kunden, bist du auch immer mit dabei

 

" Ach, hätte man doch auch nur eine App, dann würden bestimmt mehr Menschen meine Produkte kaufen" 

Diesen Satz haben wir schon oft gehört und auch schon selbst gesagt. Ist man nämlich einmal auf dem Smartphone seiner Interessenten und Kunden, ist man auch immer mit dabei. 

Die gute Nachricht ist: dies ist kein Wunschdenken mehr. Dank der neuartigen PWA-Technologie (PWA=Progressive Web App) ist ein eigener Smartphone AppShop nun auch für dich erschwinglich und umsetzbar.

 

Für den Kunden einfach zu installieren und für dich einfach zu pflegen

 

Wie kommst du an den AppShop und wie kommen deine Interessenten/Kunden daran?

Den AppShop erhältst du bei uns. Bei Interesse gehe zu https://t1p.de/bv2u. Wir erstellen dir deinen AppShop sehr gerne. 

Für deine Kunden ist die App nicht nur kostenlos, sondern auch die Installation denkbar einfach. Beim Erstellen des AppShops wird, wie bei unserer herkömmlichen Smartphone App, sowohl ein QR-Code, wie auch ein Link generiert. Den QR-Code gibt es in zwei Varianten. Variante 1 ist für das Web gedacht und Variante 2 für Druckmedien. Um deine App zu bewerben, kannst du den QR-Code also auf Flyer, Visitenkarten oder Briefbögen drucken lassen. Natürlich auch auf Werbemittel. 

Die Web-Variante kannst du also für deinen AppShop selbst integrieren, oder aber per Link weiterteilen. So z.B. bei Facebook, Instagram etc. 

Wird der QR-Code nun von deinen Interessenten/Kunden gescannt, kann das Icon deines AppShops mit einem Fingertip auf den Startbildschirm hinzugefügt werden. Das war's auch schon für die Nutzer der App. So kannst du natürlich auch deine eigene App auf deinem Smartphone installieren. 

Die Pflege, bzw. Bearbeitung deines AppShops ist denkbar einfach. Zu der App  gehört ein Verwaltungssystem, welches du kostenlos mit dazu bekommst. Darin kannst du deine App, einfacher als mit einem Homepagebaukasten, jederzeit bearbeiten, etwas hinzufügen oder ändern. In dieser Verwaltungssoftware befindet sich ferner ein CRM-System (Kundenverwaltungsprogramm), sowie, für den AppShop, ein Faktura-System, in dem du deine Artikel hinterlegst. Das Faktura-System steuert den kompletten Bestellprozeß. Dir stehen dort zudem zehn Zahlungsmethoden zur Verfügung.

Dies bedeutet für dich: du hast mit dem Erstellen von Rechnungen etc. nichts zu tun. Dies geschieht automatisch über das Faktura-System.

 

Bis zu 100 Artikel kannst du über deinen AppShop verkaufen

 

Last but not least noch ein Wort zu den Artikeln: bis zu 100 Artikel kannst du in dem AppShop anbieten. Diese Anzahl ist in den monatlichen Gebühren für das Hosting und die Datensicherung bereits enthalten. Weitere Artikel sind gegen Aufpreis möglich.

Preislich liegen wir bei für die Erstellung deines AppShops bei 1.779,00. Darin sind die Kosten für das erwähnte Hosting und die Datensicherung bereits für ein Jahr enthalten.

Jetzt wirst du dich sicher fragen, ob dies nun günstig oder teuer ist. Vergleichen wir den Preis mit der Erstellung/Programmierung einer nativen App, ist es sehr günstig. Hier liegen wir schnell im 5-6-stelligen Bereich, je nachdem, was die App alles beinhalten und "können" soll.

Betrachten wir den Preis aber aus einem anderen Winkel: er stellt eine Investition dar, die sich binnen eines Jahres amortisieren sollte. 

Dazu folgendes Rechenbeispiel: 

Was möchtest du verkaufen? Vielleicht sind es Beauty-Produkte, eigens hergestellter Schmuck, Wellness-Produkte, Kleidung für Erwachsene oder Kinder usw. Was ist der durchschnittliche Preise für deine Produkte? € 50,00, € 100,00, € 200,00? Nehmen wir an, es sind € 100,00. Damit sich deine Investition für dich bezahlt gemacht hat, benötigst du also ungefähr 18 Kunden, die deine Artikel für € 100,00 innerhalb eines Jahres kaufen. Warum innerhalb eines Jahres? Weil du im ersten Jahr bereits alle Kosten bezahlt hast. Erst ab dem zweiten Jahr kommen die monatlichen Gebühren wieder auf dich zu. Du erinnerst dich sicherlich. 

Achtzehn neue Kunden. Das sollte doch in einem Jahr mehr als zu schaffen sein, oder? 

Zufriedene Kunden kommen immer wieder

Bitte vergiss auch eines nicht: ein zufriedener Kunde wird immer wieder bei dir kaufen und....dich weiterempfehlen und die App sicherlich weiter teilen. So kommen immer wieder neue Kunden in deinen AppShop.

Fazit: mit einem eigenen Smartphone AppShop bietest du deinen Kunden nicht nur ein sehr komfortables Shopping-Erlebnis über das Smartphone, du bist auch unabhängig von Verkaufsplattformen. Denn in deinem AppShop verlangt niemand von dir Verkaufsgebühren oder Provisionen. Du allein bist Herr über deinen AppShop. 

Auch das solltest du wissen: dein AppShop wird in der Schweiz bei der Worldsoft AG gehostet und auch deine Daten werden dort gesichert in einem redudantem System. Das bedeutet: deine Daten liegen auf mehreren Servern. Fällt ein Server aus, übernimmt ein anderer deine Webseite. Dies schützt dich einerseits vor totalem Datenverlust, wie auch davor, dass dein AppShop nicht erreichbar ist. Ein Auftrags-Verarbeitungsvertrag im Sinne der DSGVO ist inkludiert. Die Worldsoft AG hat die PWA für die Smartphone Apps oder auch den AppShop entwickelt. 

 

 

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*